Auf Checks.ch erhalten Sie Informationen rund um den Check bzw. Cheque, Scheck. Lesen Sie die neusten Informationen über Checkbetrug, Alternativen von Checks.


Herzlich Willkommen auf Checks.ch, dem Informationsportal über Checks.

Dieses Portal ist im Moment noch im Aufbau. Anfangs 2008 wird Checks.ch offiziell lanciert. Weitere Informationen finden Sie hier.

In Zukunft wird Checks.ch die erste Anlaufstelle für alle Informationen über Checks und Meldungen von Check-Betrügereien. Zudem werden laufend neue Alternativen vorgestellt, denn der Bankcheck ist ein veraltetes Produkt und weist viele Schwachpunkte auf. In den meisten Fällen gibt es geeignetere Alternativen. Checks lohnen sich nur noch in ganz seltenen Fällen.

Der Check - Quelle: Wikipedia

Der Check (bzw. Scheck, Cheque) ist eine auf Sicht (d. h. gegen Vorlage des Papiers beim Angewiesenen) ausgestellte, schriftliche Zahlungsanweisung eines Kunden an ein Kreditinstitut.Die Funktion des Checks ist am besten an einem Beispiel erklärt:Die Person A schuldet der Person B einen bestimmten Geldbetrag. Die Person A hat zwar kein Bargeld, aber ein Guthaben bei der Bank X. Um die Schulden bei der Person B zu bezahlen, setzt die Person A daher ein Schreiben auf, in welchem sie die Bank X auffordert,

  • sofort gegen Vorlage dieses Schreibens (kaufmännische Bezeichnung: „auf Sicht“)
  • und ohne weitere Bedingungen
  • den bestimmten Geldbetrag
  • aus dem Guthaben des A („aus meinem Guthaben“)
  • an die Person B zu bezahlen,
und übergibt dieses Schreiben der Person B.Die Person B geht mit dem Schreiben zur ihrer Bank X und erhält vor dieser zu Lasten des Kontoguthabens der Person A den Geldbetrag. Damit ist die Schuld der Person A gegenüber der Person B getilgt.Bezeichnet die Person A das oben beschriebene Schriftstück als Check, zum Beispiel durch die Formulierung „Zahlen Sie gegen diesen Check...“, dann unterliegt der gesamte Vorgang bestimmten, kaufmännisch üblichen und gesetzlich festgeschriebenen Regelungen.
An diesem Vorgang sind also drei Personen beteiligt:
  • die Person A als Anweisender oder auch Aussteller des Checks
  • die angewiesene Bank, auf die sich der ganze Vorgang bezieht, also der Bezogene
  • die Person B ist Checknehmer (als Empfänger des Checks).


Die Person B kann diesen Check aber auch bei ihrer eigenen Hausbank einreichen, die dann das Inkasso (den Geldeinzug) bei der Bank X übernimmt.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Scheck aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.